Liebe mich, wenn...

... ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am meisten. (Autor unbek.)

Ja genau so ist es. Kinder brauchen Liebe, Lob und Anerkennung, auch wenn sie sich gerade nicht so verhalten, dass Erwachsene glauben, dass dies angesagt wäre.

Durch Zuneigung und Lob, können wir unseren Kindern zeigen, dass sie um ihrer selbst willen geliebt werden. Sie sind da, weil wir sie haben kommen lassen und sie brauchen diese Bestätigung ganz oft.

Allerdings kann man den Eindruck gewinnen, dass sie sich unserer Liebe oft auf sehr merkwürdige Art versichern wollen.
Ja, genau so ist es:

"Liebst du mich auch dann, wenn ich schreiend auf dem Boden liege?"

"Liebst du mich auch dann, wenn ich laut schreiend aus dem Zimmer renne und Türen schlage?"

Das sind die Fragen, die an uns gestellt werden.

Und ja, sie müsssen mit JA beantwortet werden!

Loben Sie ihr/e Kind/er ruhig auch für:

- die gemachten Hausaufgaben,
- den regelmäßigen Schulbesuch,
- für das aufgegessene Schulbrot,
- für die kleine Hilfe im Haushalt,
- für ...

Egal für was, alles was ihr Kind tut verdient Lob und Wertschätzung.

Sie können das auch hier tun!